Sell photos, vectors art and video footage online

Verdienen Sie Geld mit dem Verkauf von Bildern auf dem Internet

Besitzen Sie eine Digitalkamera? Nun können Sie damit Geld verdienen indem Sie Fotos im Internet verkaufen!

Wenn Sie ein Auge dafür haben und kreativ sind, können Sie damit gute Einnahmen erzielen indem Sie Ihre Fotos online über Stockagenturen verkaufen. In ein oder zwei Monaten könnten Sie bereits monatliche PayPal Auszahlungen von jeder Agentur mit der Sie arbeiten in Höhe von wenigen hundert Euro erzielen.

Natürlich kann man von wenigen hundert Euro im Monat nicht leben aber wenigstens bezahlt sich die teure Fotoausrüstung von selbst die Sie letztes Jahr gekauft haben, und das sogar ziemlich schnell.
Ich liebe das Stockfoto Phänomen, wirklich! Wahrscheinlich deshalb, weil es das erste Geschäftsmodell auf der Welt ist das es Amateurfotografen wie Ihnen und mir erlaubt mit Ihrem schönen Hobby Geld zu verdienen. Genau genommen könnten Sie erhebliche Einnahmen erzielen wenn Sie ein talentierter Fotograf sind und hunderte von Bildern jeden Monat für Stockagenturen fotografieren.

Weinflasche

Stockfoto Beispiel

Es gibt viele Stockfotoagenturen die sich freuen würden Ihre Fotos als “Royalty Free” zu verkaufen und die Einnahmen mit Ihnen zu teilen.Dreamstime, ShutterStock, 123rf, iStockPhoto, , BigStock and CanStockPhoto sind wenige Stockagenturen um nur einige zu nennen. Alle Stockagenturen erlauben es Ihnen sich zu registrieren und deren Service kostenlos zu nutzen.

Viele Stockagenturen werden Sie nach Ihren persönlichen Daten fragen wie zum Beispiel einer Kopie Ihres Personalausweises oder Reisepasses. Diese Notwendigkeiten sind ein Teil der durchgehenden Sicherheitsbestimmungen um den Betrug mit Online Bildern zu begrenzen und um Käufer sowie Bild Urheber vor Betrügereien zu schützen.

Als Ergänzung zur Authentifizierung verlangen auch viele Stockfotoagenturen das Sie einen professionellen Online Test absolvieren. Dieser ist dazu da, um zu überprüfen das Sie auch die nötigen fotografischen Kenntnisse besitzen sowie die Regeln der Stockfotografie verstanden haben. Haben Sie keine Angst vor diesem Test. Wenn Sie den Unterschied zwischen Verschlusszeit und Blende wissen, und erklären können was Schärfentiefe bedeutet werden Sie den Test sicherlich bestehen.

Die Grundregeln der Stockfotografie sind sehr einfach:

Laden Sie keine Fotos oder Illustrationen hoch die urheberrechtlich geschütztes Material enthalten.

Vermeiden Sie es Firmenlogos, Markenzeichen, Bildern von Dritten oder Schutzmarken zu fotografieren.

Sichtbares Markenzeichen / Eingetragenes Warenzeichen - unzulässig

Sichtbares Markenzeichen / Eingetragenes Warenzeichen? Vergessen Sie es für die Stockfotografie

Für jede erkennbare Person in Ihrem Stockfoto müssen Sie einen Modelvertrag hochladen.

Eine Vorlage des Model-Vertrags kann bei jeder Stockagentur heruntergeladen werden.
Für jede erkennbare Person im Foto muß ein Modelvertrag ausgefüllt werden. Der Vertrag wird dann zusammen mit dem Foto bei der Agentur hochgeladen. Es ist eine gute Idee einige ausgedruckte Modelverträge bei sich zu haben wenn sie mal benötigt werden. Wenn Sie Personen fotografieren vergessen Sie nicht, sich den Modelvertrag unterschreiben zu lassen. Sie können sich auch einen eigenen „universellen“ Modelvertrag erstellen, der von den meisten Stockagenturen akzeptiert wird.
Zu beachten ist das viele Agenturen eine Ausweiskopie des Models sowie die Unterschrift eines Zeugen und dessen Ausweiskopie verlangen. Behalten Sie das alles im Gedächtnis wenn Sie ein Shooting vorbereiten.

Lassen Sie ihn ein Modelvertrag unterschreiben!

Lassen Sie ihn ein Modelvertrag unterschreiben!

Redaktioneller Inhalt.

Einige Stockagenturen wie Shutterstock und Dreamstime akzeptieren auch „Royalty Free“ redaktionelle Fotos.

Für redaktionelle Fotos gelten andere Regeln. Fotos mit redaktionellem Inhalt dürfen nur für Nachrichten verwendet werden und können deshalb auch urheberrechtlich geschütztes Material enthalten. Aus diesem Grund wird auch kein Modelvertrag benötigt. Wenn Sie also einen überfüllten Karneval in Brasilien fotografieren müssen Sie nicht gleich alle Bilder löschen, wenn kein Modelvertrag von all den Leute vorhanden ist. Bei manchen Stockagenturen können Sie diese Fotos als „redaktionelle Fotos“ hochladen.

Das obige Bild kann auch als redaktionelles Foto verwendet werden, wie auch immer, die meisten Agenturen werden es nicht annehmen. Sie suchen eher nach Fotos von Berühmtheiten und Nachrichteninhalten.

Benutzen Sie passende Beleuchtung und Bildgestaltung.

Das ist ein geläufiger Tipp, aber ich werde es trotzdem erwähnen. Ihre Fotos werden nämlich mit Fotos von hochqualifizierten Profifotografen konkurrieren müssen die jahrelange Erfahrung haben und ein viel besseres Equipment besitzen. Sie müssen mit Beleuchtung und Bildgestaltung kreativ umgehen können, sonst werden sich Ihre Fotos nie verkaufen. Wenn Sie zum Beispiel bisher nur Ihren eingebauten Kamerablitz für Innenaufnahmen benutzt haben, dann sollten Sie anfangen umzudenken.

Schauen Sie sich auf den Webseiten der Stockagenturen die Arbeiten anderer Fotografen an, wie diese Licht in Ihren Fotos einsetzen. Sie werden dann vermutlich für Innenaufnahmen auf professionellere Lichtquellen umsteigen. Seien Sie kreativ und Sie werden die Aufmerksamkeit der Käufer auf sich ziehen!

Kreative Beleuchtung ist gut aber ist sie gut genug für Stockfotokäufer? Nicht immer. In vielen Fällen bevorzugen Käufer, Fotos ohne Schatten.

Advise: Fotografieren Sie verschiedene Lichtsituationen.

Bildformat

Das Bildformat für alle Microstockagenturen muß JPEG sein, mit einer Mindestgröße von 4 Megapixeln. Typische Dateigröße zwischen 15 MB – 20 MB.

Vor dem Hochladen ist es wichtig die Fotos richtig zu vorzubereiten.

Als Erstes kommt die digitale Bildbearbeitung. Ihre Fotos müssen bei 100% Ansicht scharf sein. So überprüfen die Stock Redakteure auch Ihre Uploads.

Es gibt viele Bildbeabeitungsprogramme die Ihnen helfen Ihre Fotos zu bearbeiten. Der Industriestandard dafür ist Adobe Photoshop gefolgt von dem neuen und günstigeren Adobe Lightroom bis hin zum Google Picasa das sehr eingeschränkt, aber dafür kostenlos ist. Sie können auch Corel’s Bildbearbeitungssofware verwenden das ein gutes Preis-, Leistungsverhältnis hat. Machen Sie das Beste daraus um Ihre Pixel zu bearbeiten und Sie werden mit Fotoverkäufen belohnt.

Originalfoto

Originalfoto

Kleine Änderungen in Adobe Lightroom

Nach einer Bearbeitung von 2 Minuten in Adobe Lightroom: Sättigung, Tonwertkorrektur und andere kleinere Optimierungen um die herbstliche Stimmung zu verstärken.

Großartige Bilder zu produzieren ist trotzdem nicht genug um daraus einen Bestseller zu machen.
Denken Sie an die Käufer. Neben all den anderen gleichen Fotos in der Datenbank müssen Käufer genau Ihre Fotos finden. Das bedeutet Sie müssen Ihre Fotos richtig Verschlagworten, und einen passenden Titel und Beschreibung hinzufügen. Es ist wichtig das vor dem Hochladen zu tun, sonst müssen Sie die Fotos später bei jeder Microstockagentur nachträglich Verschlagworten, das wiederum sehr viel Zeit in Anspruch nimmt.

Die guten Neuigkeiten sind, das Schlagwörter und andere Metadaten direkt in eine JPG-Datei, eingefügt werden können, so dass jedes Foto seine eigenen Metadaten enthält. Dieses Metadaten Protokoll nennt sich IPTC und ist bereits in einigen Bildbearbeitungsprogrammen wie zum Beispiel Adobe Photoshop enthalten. IPTC Daten zu bearbeiten und beschreibende Schlagwörter zu finden kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, vor allem wenn Englisch nicht Ihre Muttersprache ist.
Die schlechten Neuigkeiten sind das Käufer Ihre Fotos nie finden werden wenn diese schlecht verschlagwortet sind!

Glücklicherweise, bietet Kostenlose ProStockMaster Software entwickelt von Pixamba erhebliche Hilfe für den Stockfotoanbieter, indem es den Arbeitsablauf vereinfacht. Das Programm beinhaltet eine halb-automatische Verschlagwortung mit einer eingebauten Übersetzung aus 42 Sprachen, IPTC Datenbearbeitung, EXIF Auslesung und den gleichzeitigen Upload zu führenden Stockagenturen. ProStockMaster ist ein kostenloses Programm, das Stockfotoanbietern Stunden von mühseliger Arbeit wie z.B. Verschlagworten, Hochladen und das Organisieren der Fotos erspart.

Mac Screenshot mit Metadaten Fenster

Mac Screenshot, Hauptfenster

ProStockMaster Beispiel Screenshots

Preise und Einnahmen: Welche Einnahmen können Sie erwarten?

Viele Stockagenturen bezahlen Ihre Stockfotoanbieter pro Download. Das ist ein „Micro-Payment“ Modell und die kleinsten Preise fangen bei $0.20 pro Download an, oder manchmal sogar weniger. Andere Agenturen zahlen $0.4 pro Download und sogar für nicht-exklusive Fotos. Wenn Sie es schaffen einen Bestseller zu produzieren dann sind sogar wenige hundert Downloads im Monat möglich. Rein rechnerisch gesehen könnten Sie dann an einem Foto ($0.4 x 300 = $120) verdienen.

Bei 10 Bestsellern sind das dann $1,200 monatlich die Sie von nur einer Stockagentur erhalten würden.
Kein schlechter Verdienst für ein paar Stunden Arbeit. Die Faustregel besagt, das je mehr Fotos in Ihrem Portfolio sind desto mehr Fotos sich auch verkaufen werden und Ihre monatlichen Einnahmen dadurch steigen werden.

Wie hoch sollte Ihr Portfolio sein? Versuchen Sie bei jeder Stockagentur etwa die 2,000 Bildermarke zu erreichen. Es ist eine gute Zahl um ein beständiges Einkommen mit Ihrem Portfolio zu erhalten.

Üblicherweise schicken Ihnen die Microstockagenturen einen Scheck oder überweisen das Geld per PayPal wenn Sie einen Betrag von $100 erwirtschaftet haben. Wenige Agenturen wie z.B. BigStock zahlt seine Stockfotografen ab $50 aus.

Copyright

Viele Stockagenturen agieren als Ihr nicht-exklusiver Verkaufsagent, der Ihre “Royalty Free“ Fotos an Käufer anbietet und Sie als einziger der Urheber sind.

Vermeiden Sie Firmen die von Ihnen verlangen das Sie Ihre Urheberrechte and diese oder ihren Käufern übertragen! Wenn Sie Ihre Urheberrechte übertragen verlieren Sie alle Eigentumsrechte am Foto. ProStockMaster Homepage bietet eine großartige Liste von den führenden Stockagenturen. Es ist eine gute Idee mit den vertrauten Agenturen zu arbeiten um die Spielregeln der Microstockfotografie zu erlernen.

Nun, das ist alles! Schnappen Sie sich Ihre Digitalkamera und beginnen Sie eine Stockfotosession.

Einen Moment! Öffnen Sie Ihren Internetbrowser und schauen Sie sich an welche Bilder von anderen Fotografen hochgeladen werden. Merken Sie sich die populärsten „Royalty Free“ Fotos und überprüfen Sie die Vorschläge der Stockagenturen. Behalten Sie das im Kopf wenn Sie das nächste mal ein Shooting planen.

Mein Persönlicher Rat? Vermeiden Sie Nahaufnahmen von Blumen, langweiligen Landschaften, Stadtszenen und Bürogebäuden. Stattdessen realisieren Sie Konzepte und fotografieren Sie Sachen die etwas bedeuten wie z.B. Erfolg, Versagen, Partnerschaft. Suchen Sie sich Ihre eigenen Models die Sie mögen. Seien Sie immer kreativ und Ihre Fotos werden zu neuen Bestsellern.

Viel Glück und viel Spaß beim Fotografieren!

All images: © David Mail, Pixamba

Royalty Free Images
nach oben